Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Objektdaten

Aussicht aus der ersten Reihe
3635 Uebeschi, Hintere Gasse 120

Verkaufspreis
CHF 1'195'000
Verfügbar ab
auf Anfrage
Wohnfläche
153 m2
Nutzfläche
173 m2
Grundstücksfläche
52 m2

Aussicht aus der ersten Reihe
3635 Uebeschi, Hintere Gasse 120

Das Projekt und seine Umgebung

In Uebeschi an einmaliger und unverbaubarer Lage an der Hintere Gasse, entsteht ein grosszügiges Doppeleinfamilienhaus.

Die überdachten Vorbauzonen sind grosszügig gestaltet und bieten viel Raum zum Verweilen. Das Haus ist grosszügig und geräumig konzipiert. Ein ganz besonderes Erlebnis bietet das riesige Dachzimmer mit seinem Dachbalkon. Die Aussicht von diesem Dachzimmer ist überwältigend. Freie Aussicht auf eine wunderschöne Naturlandschaft mit dem Uebeschiseeli bis zur Alpenkette.

Die teilweise gedeckte Laube neben der Küche ist abgestuft und schmiegt sich dem Geländeverlauf an. Von dieser Terrasse hat man uneingeschränkte Weitsicht.

Häuser der Firma Holzforum

DIE GEBÄUDEHÜLLE ALS DRITTE HAUT

Schichtenprinzip und Dampfdiffusionsfähigkeit sind der Schlüssel zu einem gesunden, lebensfreundlichen Wohnklima in Holzforumhäusern. Sind die wärmegedämmten Bauteile so aufgebaut, funktionieren sie wie die dritte Haut.

In unseren Häusern werden die Materialien so ausgewählt und eingesetzt, dass sie vier Faktoren, die für das Wohlbefinden der BewohnerInnen besonders wichtig sind, unterstützen:

Dampfdiffusionsoffen: Alle wärmegedämmten Bauteile sind feuchteregulierend. Dadurch bleibt die Luftfeuchtigkeit im Innern des Hauses stabil bei ca. 55%. Auch im tiefen Winter.

Warme Oberflächen: Sämtliche verwendeten Materialien sind «schlechte Wärmeleiter». So verhindert man eine Zirkulation der Raumluft von kalten zu warmen Oberflächen.

Geruchsabsorbierende Materialien: Alle verwendeten Materialien nehmen keine Fremdgerüche an. In vom Holzform gebauten Häusern riecht es dadurch immer gut. Diese Eigenschaften unterstützen in idealer Weise einen tiefen Energiebedarf und die angenehme Luftfeuchtigkeit, weil kurzes Stosslüften einmal am Tag genügt.

Träg reagierende Bauteile: Die gewählten Materialien reagieren sehr träge (15 Stunden) auf äussere Temperaturveränderungen. So bleiben unsere Häuser immer angenehm kühl im Sommer.

Ökologie: Bei Holzforumhäuser werden ausschliesslich Materialien verwendet, die das Wohlbefinden fördern und unterstützen und von Baubiologen empfohlen werden.

DAS EINOFENHAUS

Das Einofenhaus folgt der Maxime: «reduce to the max». Maximale Vereinfachung bei der Technik, zugunsten maximaler Sinnlichkeit beim Wohnen. Ein Einofenhaus lässt sich, dank der sehr hochwertigen Gebäudehülle, mit minimalem Aufwand auch während sehr kalter Wintermonate wohlig warm beheizen. Kern des Konzeptes ist ein Stückgutofen mit grossem Feststoffspeicher, der die Wärme sanft und während eines langen Zeitraumes abgibt. Während normaler Winter reicht einmal pro Tag kurz anfeuern. Wenn’s bitter kalt wird, werden am Abend nochmals ca. 4 Scheiter nachgelegt.

Über einen Warmluftkanal wird die Wärme ins Schlafgeschoss geleitet und verteilt sich dort. Mehr als vier Ster Buchenbrennholz pro Jahr werden kaum benötigt. Und zwar so, dass die allermeisten Bewohnerinnen der Einofenhäuser den Alltag barfuss und in T-Shirts geniessen. Mehr Sinnlichkeit beim Wohnen geht nicht!

Wem dieses Heizsystem zu radikal erscheint, kann optional auch eine Luft/Wasser Wärmepumpe mit Radiatoren wählen.

STIMMUNG IM INNERN FREI WÄHLBAR

In Holzforumhäuser sind sämtliche Wandverkleidungen auf einem Installationshohlraum angebracht. Damit kann ein solches Haus der gewünschten Stimmung und Vorlieben der BewohnerInnen angepasst werden. Möglich sind: 3-Schichtplatten gelaugt und geseift, Schalung in beliebiger Farbe gestrichen, oder Gipsfaserplatten mit Kalkschlemmputz und Wohnraumfarbe gestrichen. So kann jeder Raum völlig individuell gestaltet werden. Wir unterstützen unsere KundInnen mit einem Innenraumberater (im Verkaufspreis inbegriffen). Er hat die Aufgabe, die inneren Bilder und Vorstellungen mit Beratung und Vorschlägen zu unterstützen. Sämtliche Naturholzoberflächen sind gelaugt und geseift eingerechnet. Diese Behandlung verhindert sehr wirkungsvoll ein Abdunkeln des Holzes.

HOHER AUSBAUSTANDART IM MÖBLIERTEN HAUS

Alle Materialien und Einbauten sind hochwertig. So sind zum Beispiel als Bodenbelag in allen Räumen Berg&Berg Landhausdielen in Eiche «Swissgrade» eingerechnet. Die Küchen sind aus der Schreinerei von CUBUS und sind entweder in Massivholz, oder in MDF spritzlackiert ausgeführt.

Die Häuser sind in ihrem Innern auch raffiniert ausgebaut: In den Plänen eingezeichnete Einbaumöbel aus Massivholz, wie Garderobe, Schuhbank mit Schubladen, Reduittablaren und in jedem Zimmer grosszügige Schränke, ebenso wie in Nischen eingebaute Arbeitsflächen aus Massivholz, sind im Verkaufspreis inbegriffen und werden mit den Käuferschaften individuell geplant und ausgeführt. Wir haben das «möblierte Haus» ständig weiterentwickelt. Durch das konsequente Ausnützen aller Nischen und dem bündigen Einbauen der Möbel wirken die Räume sehr grosszügig und ruhig.

WENN DER AUSSENRAUM ZUR ERWEITERTEN WOHNFLÄCHE WIRD

Die tolle Lage wird von der Architektur in idealer Weise unterstützt. Die grosse, gedeckte Laube bietet eine vielfältige Nutzung und wird im Sommer als erweiterter Wohnraum genutzt. Sie bietet viel Privatsphäre, Sonne, aber bei Bedarf auch Schatten und Fernsicht ohne Ende.

Lage und Infrastruktur

An ausserordentlich schöner Lage im Berner Oberland, ist Uebeschi das Zuhause von knapp 700 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die Gemeinde Uebeschi mit ihren 438 ha liegt in der Moränenlandschaft westlich von Thun auf den langgestreckten Hügelzügen zwischen Aareebene und Stockhornkette rund 670 m hoch.

SCHULEN
In der Schule Uebeschi werden die Kinder vom Kindergarten bis zur 6.Klasse in drei verschiedenen Mischklassen unterrichtet. Von der siebten Klasse an besuchen alle Schülerinnen und Schüler (Real und Sek) die Oberstufenschule in Thierachern.

MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Im Dorfkern (2 Gehminuten von der Liegenschaft entfernt) befindet sich die Bushaltestelle welche von der Linie 50 bedient wird. Die Linie fährt stündlich in Richtung Thun und einmal in Richtung Blumenstein.

EINKAUFEN
Frischprodukte ab den Bauernhöfen im Ort. Grossverteiler wie Migros, Coop, etc. in Heimberg oder Thun Nord in ca. 15 Minuten mit dem Auto erreichbar.

NAHERHOLUNGSGEBIET UND FREIZEIT
Jung und Alt geniessen in der ländlichen Gemeinde das aktive Vereinsleben und die reizvollen Wandermöglichkeiten mit Blick auf umliegende Seen und die Stockhornkette. Im lebens- und liebenswerten Dorf lässt sich wunderbar spazieren, durchatmen und entspannen.

Situationsplan

Online Dokumentation

Nicola Schneller
Unverbaubare Bergsicht im einzigartigen Holzforumhaus

Ihre Ansprechsperson

Nicola Schneller
T +41 31 318 48 80
E nicola [at] schneller-immobilien [dot] ch

Unterlagen anfordern

Objektreferenz: SI38511

Site crafted by Webmanufaktur · powered by eZ Publish